Details eines GERMENS-Hemdes

 

GERMENS steht für hohe Detailtreue und durchdachte Qualität. Unsere Vorstellung von einem hochwertigen Produkt hat eine mehrjährige Entwicklungs- und Optimierungszeit beansprucht.
 
Der gesamte Produktionszyklus eines Hemdes, angefangen vom Garneinkauf, der Stoffweberei, dem Textildruck und der -veredelung, die aufwendige Konfektion bis zur Verpackung umfasst eine Unmenge an Einzelleistungen, 
die für sich einzeln genau durchdacht und alle miteinander optimal verknüpft werden müssen. Eine Vielzahl von Produzenten, Dienstleistern und Lieferanten sind am Werden des exklusiven GERMENS-Herrenhemdes beteiligt. 

Es gilt, die hochwertigsten Materialien ausfindig zu machen und die innovativsten Unternehmen zu gewinnen, um ein außergewöhnliches Produkt anzubieten, welches seinesgleichen sucht.

 

Jacquard-Baumwollstoffe

GERMENS lässt einen eigens optimierten und sehr feinen 
Stoff aus ägyptischer Baumwolle in der Lausitz/Sachsen weben. Durch die Jacquardwebtechnik besitzen sie eine changierende Oberflächen und zeichnen sich durch eine sehr feine, seidige Haptik aus. Ägyptische Baumwolle mit nur 0,5 % Anteil an der weltweiten Baumwollproduktion gehört zu den besten Rohwaren. Durch die langstapelige Fasern kann ein sehr feines Kompaktgarn gesponnen werden. Die Stoffe knittern dadurch nicht so sehr fühlen sich ein bisschen an wie Seide.
 
Baumwollzeichen
GERMENS ist Mitglied in der Bremer Baumwollbörse.
GERMENS-Hemd Totenkopf-Jacquard eingewebt in ägyptischer Baumwolle
     

Oberflächendessins

Neben vielen Qualitätsdetails zeichnet sich GERMENS-Hemden dadurch aus, dass die Oberflächendessins aus eigener Hand mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und Techniken kreiert werden. Jedes Hemd hat seine Entstehungsgeschichte und viele davon werden erzählt durch Texte, Fotos und Videos. 
  GERMENS Oberflächendessins
     

Künstler und Designer

Neben den vielen Dessins, die Gregor und René kreieren, entstehen auch spannende Motive von vielen anderen renommierten Künstlern. Durch unterschiedliche Techniken und Herangehensweisen entstehen vielfältige Dessins und eine große Auswahl an Hemden unterschiedlicher Coloeur.
  Steffen Volmer zeichnet in seinem Atelier ein GERMENSHEMD
     

Platzierte Prints

Das Besondere an einem GERMENS Hemd sind die ausschließlich platzierten Drucke. Durch ein ausgeklügeltes und sehr komplexes Fertigungsverfahren wird erreicht, dass ein passgenauer Übergang der Oberflächendessins erfolgt, z.B. auf dem Hemdvorderteil. 
  GERMENS produziert eigene Stoffe mit platzierten Dessins
 

Handsignatur und Nummerierung

In jedem GERMENS-Hemd wird der jeweilige Hemdname und die Signatur vom Künstler eigenhändig eingetragen. Der Nachweis der Limitierung von nur 99 Exemplaren eines Dessins erfolgt durch die fortlaufende, von Hand geschriebene Nummer in der Hemdinnenpasse.
  Jedes GERMENS-Hemd wird vom Künstler handsigniert und nummeriert
     

Metallkragenstäbchen

Für ein Hemd ist ein gut geformter Kragen sehr wichtig. Gegen eingerollte Kragenecken helfen Kragenstäbchen.
 
Bei GERMENS bestehen diese aus Edelstahl und sind herausnehmbar. Die Kragen bleiben dauerhaft formbeständig und verleihen dem GERMENS-Hemd auch nach vielen Wäschen die perfekte Ästhetik.
  Metallkragenstäbchen sorgen für einen formstabilen Kragen
     

GERMENS-Kragenkerbe

Ein Wiedererkennungsmerkmal ist die GERMENS-Kragenkerbe. Dieser Einschnitt im Kragen ist einmalig und eigenständiges Designmerkmal.
  Die Kragenkerbe ist ein Konfektionsdetail ausschließlich von GERMENS
     

Schrägmanschetten

Die speziell von GERMENS entwickelte Schrägmanschette wirkt sehr modern. Es verleiht dem Hemd eine individuelle Exklusivität. Die Manschetten sind innen meist farblich abgesetzt. Umgeschlagen getragen sind sie ein legeres Designmerkmal.
  Die schrägen Sportmanschetten sind ein typisches Konfektionsdetail der GERMENS-Hemden
     

Enge Nähte

Ein Qualitätsmerkmal für feine Konfektion sind Nähte mit engen Stichen knapp an der Kante. Die Verarbeitung ist aufwendiger und dauert länger. Das Ergebnis sind edel wirkende und sehr haltbare Nähte, gerade im Bereich Kragen und Manschetten. Die Fäden werden der Stofffarbe angepasst. Es gibt teilweise Hemden mit mehr als fünf Fadenfarben.
 
  Nähte mit engen Stichen knapp an der Kante sind ein hohes Qualitätsdetail
     

Ärmeleinsatznaht

Die Ärmel werden serienmäßig durch eine Ärmeleinsatznaht gefasst und innen mit einem Paspellierband aus schräggeschnittenem GERMENS-Stoff ausgestattet. Das gibt eine sehr hochwertige Optik. Falten und Kräuselungen werden so vermieden. Das Vorder- und Rückteil wird durch eine französische Naht (Rechts-Links-Naht) miteinander verbunden.
  Ärmeleinsatznaht