Kunstposter "25 Jahre Mauerfall Berlin"
mit Thierry Noir am City-Hochhaus Chemnitz


Foto: René König, 2014

In Chemnitz befindet sich im Stadtzentrum ein markantes Gebäude, an welchem üblicherweise 200 Quadratmeter große Werbeplakate montiert sind.

Ab dem 18. Juni bis Ende August 2014 wird ein riesiges Kunstposter anlässlich "25 Jahre Mauerfall in Berlin" mit einem Motiv des bekannten Streetart-Künstlers Thierry Noir enthüllt. Mit einer Abbildungsgröße von 24 x 6,6 m sollte das die weltweit größte Thierry Noir-Reproduktion sein.

Die Idee stammte von der Firma GERMENS artfashion by gregor & rené und realisiert wurde es von Moxxo Riesenposter (www.riesenposter.eu). Mit diesem Plakat möchte GERMENS an den 25. Jahrestag der Maueröffnung in Berlin erinnen. Zu diesem Anlass wird eine geringlimitierte Hemdencollection "Thierry Noir" im Herbst 2014 erscheinen.

 

 

 

 

 

 

.


Foto: René König, 2014


Foto: René König, 2014

 

Thierry Noir (* 3. Juni 1958 in Lyon) ist ein französischer Maler, der seit 1982 in Berlin lebt. 1984 begann er, die Berliner Mauer auf der Westseite mit großformatigen, auffälligen Motiven zu bemalen. Typisch sind für Noir bunte Köpfe im Profil mit hervorstehender Nase, schwellenden Lippen, Kulleraugen und rundem Schädel. "Es ist die Poesie des Augenblicks, die Poetik der Sekunde, die Ironie des Momentanen, um die es mir geht", äußert sich Noir 1996.


Foto: © succomedia

 

"Ich wollte nie versuchen, die Mauer zu verschönern, weil das faktisch unmöglich ist, da 80 Personen bei dem Versuch die Mauer zu überwinden, getötet wurden, so dass man die Mauer mit hundert Kilo Farbe überziehen kann und sie bleibt doch dieselbe. Ein blutiges Monster, ein altes Krokodil, das von Zeit zu Zeit erwacht, um jemanden zu fressen, um dann wieder in Schlaf zu verfallen."

 

Heute ist Thierry Noir einer der wichtigsten Street-Art-Künstler Berlins, im Moment arbeitet er mit Siebdrucken und Skulpturen, die er in seiner eigenen Galerie verkauft. Seine weltweit bekannten Köpfe befinden sich neben der Eastside-Gallery in Berlin auch auf vielen Mauersegmenten, die weltweit als Symbol der Trennung und Einheit Deutschlands auf öffentlichen Plätzen und Botschaften stehen, u.a. in Mexiko, Schweiz, Chile, Japan und USA.