⬅ Alle Themen /// Künstlerkooperationen /// Sebastian Gögel

Sebastian Gögel

Über Sebastian Gögel



Oliver Kossack

Sebastian Gögels Zeichnungen, Malereien und Skulpturen reißen den Betrachter hinein in eine schwindelerregende Fahrt durch das panoptische Labyrinth der menschlichen Psyche. Reflexartig bleibt man erst einmal stehen vor diesen drastischen Szenarien, blutrünstigen Überfällen und grimassierenden Protagonisten, fasziniert von ihrer kompromisslosen Präzision und schrecklichen Schönheit. Es entfaltet sich vor unseren Augen eine Wunderkammer des Grauens und des menschlichen Instinkts, mit allen Sinnesfasern die Korruption des Fleisches im Ambiente eines prämoralischen Biodramas zwischen skatologischer Wahrheit und eskatologischer Erwartung erleben zu wollen. Man kann es nicht rational erklären, aber genau dieses besitzt einen unheimlichen Magnetismus. Den Bildträger (Leinwand, Papier) begreift Gögel als die Membran auf der - analog alchemistischer Transformationsprozesse - Innerlichkeit und Außenwelt in unverwechselbaren Bildfindungen aufeinander treffen, sich reziprok beeinflussen und zwischen Eindruck und Ausdruck wechselseitig verwandeln.

>>> mehr lesen auf Website der Galerie LADEN FUER NICHTS

>>> Website Sebastian Gögel

Biografie Sebastian Gögel



1978
geboren in Sonneberg

1997-2002
Studium Malerei/ Grafik, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

2002
Diplom

2002-2005
Meisterschüler bei Prof. Sighard Gille



Auszeichnungen und Stipendien



2007
Preisträger der 14. Leipziger Jahresausstellung

2009
Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaat Sachsen

2010
Ankauf der Kulturstiftung des Freistaat Sachsen
lebt und arbeitet in Leipzig



Einzelausstellungen



2014
"OHNE SORGE", Laden für Nichts, Leipzig

2012
"Boulevard", Galerie Emmanuel Post, Berlin

2011
"MEDUSA IN PARIS", galerie laurent mueller, Paris
"Kassierer2, Parrotta Contemporary Art, Stuttgart
"Pharaoh's Horse", Kunsthalle Erfurt

2010
Wandgemälde im cafe cantona, Leipzig
"CALIGULA" - mit Miron Schmückle, Galerie Emmanuel Post, Leipzig
"Oyster", Galerie Adler, Frankfurt/Main

2008
GEM, Museum of Contemporary Art, The Hague, The Netherlands
"come rain or come shine", Galerie Emmanuel Post, Leipzig
"Past-Forward", curated by Vincent Honoré for the Zabludowicz Collection at 176, London
HAGEL: "BOMBOM", Galerie Adler, Frankfurt/Main

2007/2008
"Stirb bevor du böse wirst", Galerie Hobbyshop, München

2007
"Welcome to the Sculpture Club", Galerie Emmanuel Post, Leipzig

2006 "FLUCH", Galerie Adler, New York, USA
HAGEL: "Dance on the dancefloor", Chung King Project, Los Angeles, USA

HAGEL: "HYPERHYPER", Galerie Wohnmaschine, Berlin
2005
"GMORTOX", Galerie Adler, Frankfurt/Main
"Transformer", Galerie Emmanuel Post, Leipzig

2004
"Goldener Hirsch", Galerie Emmanuel Post, Leipzig

2003
"Augen auf", Städtische Galerie Sonneberg, Comptoire Kunstmagazin, Sonneberg
"Waldmeister", Laden für Nichts, Leipzig

GERMENS artfashion

FIRST CLASS BUT DIFFERENT